PRESSEMITTEILUNG VOM 20.01.2019


PRESSEMITTEILUNG

vom

20.01.2019

Betr.: Vorwurf der Nichtwahrnehmung des Kreistagmandates von Frau Dana Guth


Nach der erfolgreichen Wahl unserer Kreisverbandsvorsitzenden Dana Guth zur
Landesvorsitzenden der AfD für Niedersachsen war auf dem Mitgliederparteitag des
Kreisverbandes am 23.06.2018 ein wesentlicher Tagesordnungspunkt die Unvereinbarkeit
sämtlicher Sitzungstermine im Kreistag Göttingen und im Landtag Hannover. Diese Problematik
wurde intensiv diskutiert. Aufgrund der Tatsache, das bei Verzicht des Kreistagmandates durch
Frau Guth der nächste ordentliche Nachrücker Herr Lars Steinke ist, hat der Mitgliederparteitag
mit überwältigender Mehrheit beschlossen das Frau Guth das Kreistagmandat behalten möge um
unabsehbare negative Folgen für die AfD zu vermeiden. Als einzig erkennbare Lösung wurde in
diesem Zusammenhang basisdemokratisch beschlossen, dass sämtliche Mandatsträgerbezüge
( abzüglich der steuerlichen Abgaben ) für die politische Arbeit unserer Partei gespendet werden
mögen. Frau Guth setzt mit Ihrem Nichtverzicht auf das Kreistagmandat die eindeutige
Entscheidung der Mitglieder des KV Göttingen um, damit Schaden von der Partei abgewendet
wird. Anderslautende Berichte entbehren jeglicher Grundlage und entsprechen in keiner Weise
der tatsächlichen Situation.

Der Kreisverband Göttingen unterstützt Frau Dana Guth
uneingeschränkt und ist stolz auf Ihre bisher geleistete Arbeit in der AfD Fraktion und im
Landesverband!


AfD für Niedersachsen Kreisverband Göttingen / Vorstand